DIE SONNE! FRÜCHTE. EIN TOD

DIE SONNE! FRÜCHTE. EIN TOD

Lesung in Wuppertal, am 6. Januar 2019.

Am letzten Tag der Ausstellung mit Bildern der Malerin Paula Becker-Modersohn im Von der Heydt-Museum Wuppertal liest Michael Zeller aus seinem Roman Die Sonne! Früchte. Ein Tod.

Der Roman thematisiert den letzten Pariser Aufenthalt der Malerin im Sommer 1906.

1987 erschien der Roman zum ersten Mal, und seither mehrmals, in verschiedenen Verlagen.

Sein Stoff wurde auch für die Bühne bearbeitet (Nürnberg).

LUFT NUR: Ein neues Kunstbuch von Jorgo Schäfer und Michael Zeller

Die beiden Wuppertaler Künstler Jorgo Schäfer und Michael Zeller arbeiten seit vielen Jahren zusammen. Jetzt stellen sie  ihr erstes gemeinam geschaffenes Kunstbuch vor: Luft nur.

Am 23.November 18, um 19 Uhr, findet die Präsentation in der CityKirche Elberfeld statt (Kirchplatz 3), mit Einführung, Lesung, Musik (Carlos Diaz, git).

 

DIE TÜRKISCHE FREUNDIN

DIE TÜRKISCHE FREUNDIN

Im Frühjahr 2018 ist Michael Zellers neues Buch erschienen, Die türkische Freundin, Geschichten und Gedichte (assoverlag Oberhausen). Es sind literarische Medaillons, in Prosa und Vers, zu Begegnungen  zwischen Deutschen und Türken hier im Land, von heute bis in die 1990er Jahre.

Rezension: „Halbmond auf Schwarzrotgold“, musenblaetter.de, Frank Becker, 3.Mai 2018

Radiosendung „Scala“, im WDR 5, Köln, am 5. April 2018

Radiosendung „Talkultur“ im Sender KILOWATT, Wuppertal, am 13.April 2018 

Nürnberger Nachrichten: „Wenn Geist und Herz getrennte Wege gehen“, 19. Mai 2018

Gastbeitrag in der WZ: „Özil und die deutsche Gesellschaft“, Freitag 27. Juli 2018

 

s.

SEH-REISE nimmt 2018 wieder Kurs auf

Michael Zellers SEH-REISE kann wieder gebucht werden, die bewährte Bild-Text-Kolumne über eine Kunstpostkarte, das ganze Jahr 2018 über:

Im Internet Kulturmagazin MUSENBLÄTTER (www.musenblaetter.de) nimmt Sonntag für Sonntag jede neue Folge der SEH-REISE wieder ihre ganz eigene „Ausfahrt“, 52 Mal.

 

KROPP auf Ukrainisch erschienen

KROPP. Eine Abrechnung, Zellers Roman von 1996, ist auf Ukrainisch erschienen, in einem Charkiwer Verlag.

Übersetzerin ist Oleksandra Kowaljowa, Literaturprofessorin in Charkiw und Lyrikerin.

„Michael Zellers ‚Abrechnung‘ ist eine intelligent mit hintergründigem Wissen und Humor verfaßte Schelmengeschichte – eine bitterböse Satire auf die gesellschaftliche Wirklichkeit im vereinten Deutschland“, schrieben dazu 1996 die NÜRNBERGER NACHRICHTEN.

(Siehe Werke)