Was alles wir der chinesischen Fledermaus verdanken

All posts by zeller

Was alles wir der chinesischen Fledermaus verdanken

Mein „Corona-Logbuch“  ist in dem Internetmagazin MUSENBLÄTTER abzurufen, in unregelmäßigen Abständen:

(www.musenblaetter.de).

Bisherige Folgen: I am 23.April 20 – II am 20.Mai – III am 8. Juni – IV am 18.Juni – V am 30.Juni.

Wird fortgesetzt.

Der Roman DER WIEDERGÄNGER als podcast

Seit Mai 2020 liest der Wuppertaler Rezitator Olaf Reitz in regelmäßigen Abständen

Michael Zellers Pest-Roman DER WIEDERGÄNGER. 1990 ist er, auf dem Höhepunkt der AIDS-Epidemie, in der Schweiz erschienen.

Die Lesungen sind zu empfangen unter www.podcast.studio-kurzwelle.de

Auf www.stew.one ist jede Woche sonntags um 16,30 Uhr eine neue Folge zu hören.

„Ein ebenso intelligentes wie heilsames Buch. Als Medikament gegen den Virus des Irrationalen erfrischend und aufklärerisch“, schrieb die Süddeutsche Zeitung in München bei Erscheinen des Romans.

Michael Zeller belegte im Herbst 2019 die Autorenresidenz im ukrainischen Charkiv, als erster ausländischer Gast

Die ostukrainische Stadt Charkiv hat ihre neugeschaffene Autorenresidenz an den deutschen Schriftsteller Michael Zeller vergeben – als ihren ersten Gast aus dem Ausland.

Eingeladen hat dazu das ukrainische PEN-Zentrum in Kiev.

Den ganzen Monat September hat Michael Zeller sich in Charkiv aufgehalten.

Neben der eigenen Arbeit war er selbstverständlich am literarischen Leben der Stadt beteiligt. Mit mehr als zehn Lesungen und anschließendem Gespräch ist er u.a. an der Universität, an  Schulen, Bibliotheken, beim Schriftstellerverband, im Literaturmuserum der Stadt aufgetreten. Serhij Zhadan, Mitglied der Auswahl-Jury, erklärte, warum sie sich für Michael Zeller entschieden hatte: „Michael Zeller ist eine wichtige pro-ukrainische Stimme im heutigen intellektuellen Deutschland. Er ist jemand, der sich aufrichtig für Charkiv und das gesamte Land interessiert. Erfreulich, dass diese Sympathie wechselseitig ist. Michael Zeller hat eine treue Leserschaft in der Stadt.“

Zeller ist in zahlreichen ukrainisch-deutschen Anthologien mit Gedichten und Erzählungen vertreten. 2016 wurde sein Roman KROPP. Eine Abrechnung ins Ukrainische übersetzt. Im Rahmen der Städtepartnerschaft Charkiv-Nürnberg oder mit dem Goethe-Institut hat er die Stadt und das ganze Land mehrmals seit den frühen 1990er Jahren  besucht.

Inzwischen hat er ein Manuskript über diese Reise nach Charkiw und über die früheren fertig gestellt. Es trägt den Titel

DIE KASTANIEN VON CHARKIW und wird zur Zeit ins Ukrainische übersetzt.

LUFT NUR

Unter dem Titel LUFT NUR ist ein Künstlerbuch von Jorgo Schäfer und Michael Zeller im Herbst 2018 erschienen.

Zu alten und neuen Gedichten von Michael Zeller hat der Maler und Zeichner Jorgo Schäfer  mehrfarbige Holzdrucke geschaffen. Handgesetzt und handgedruckt, mit Rückenfadenheftung, im Schuber.

DIE TÜRKISCHE FREUNDIN

DIE TÜRKISCHE FREUNDIN

Im Frühjahr 2018 ist Michael Zellers neues Buch erschienen, Die türkische Freundin, Geschichten und Gedichte (assoverlag Oberhausen). Es sind literarische Medaillons, in Prosa und Vers, zu Begegnungen  zwischen Deutschen und Türken hier im Land, von heute bis in die 1990er Jahre.

Rezension: „Halbmond auf Schwarzrotgold“, musenblaetter.de, Frank Becker, 3.Mai 2018

Radiosendung „Scala“, im WDR 5, Köln, am 5. April 2018

Radiosendung „Talkultur“ im Sender KILOWATT, Wuppertal, am 13.April 2018 

Nürnberger Nachrichten: „Wenn Geist und Herz getrennte Wege gehen“, 19. Mai 2018

Gastbeitrag in der WZ: „Özil und die deutsche Gesellschaft“, Freitag 27. Juli 2018

 

s.

KROPP auf Ukrainisch erschienen

KROPP. Eine Abrechnung, Zellers Roman von 1996, ist auf Ukrainisch erschienen, in einem Charkiwer Verlag.

Übersetzerin ist Oleksandra Kowaljowa, Literaturprofessorin in Charkiw und Lyrikerin.

„Michael Zellers ‚Abrechnung‘ ist eine intelligent mit hintergründigem Wissen und Humor verfaßte Schelmengeschichte – eine bitterböse Satire auf die gesellschaftliche Wirklichkeit im vereinten Deutschland“, schrieben dazu 1996 die NÜRNBERGER NACHRICHTEN.

(Siehe Werke)